*
Bilderreihe
blockHeaderEditIcon
UeberBaggerschein
blockHeaderEditIcon

SZFL, Radladerschein, Baggerschein, Baggerausbildung, Baumaschine, Radlader, Bagger

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Schulungszentrum für Logistik und Bauwesen

Aus- und Weiterbildungsprogramm zertifiziert nach AZAV in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit

Exzellente Weiterbildung und Seminare im Bereich Staplerschein (Gabel-, Front-, Seiten-, Hub-, Quer-, Teleskop-, Schubmast-, Hochregal-, Container und Kommissionierstapler), Baumaschinen- und verschiedene Kran Ausbildungen mit geringen Kosten sorgen für bessere Arbeitsmöglichkeiten.

Wir sind ein zertifizierter Bildungsträger und anerkannte Schule zertifiziert nach AZAV: Direktabrechnung mit Bildungsgutschein der ARGE / Jobcenter möglich.

Wir sind als Bildungsstätte gemäß § 4 Nr. 21 UStG von der MwSt befreit. Wir bieten Berufsgenossenschaft anerkannte Fahrausweise/Berechtigungsnachweise für Flurförderzeuge, Gabelstapler, Hubarbeitsbühnen, Baumaschinen, Krananlagen, uvm.

SZFL – das Schulungszentrum für Logistik und Bauwesen ist ein zertifizierter Bildungsträger nach AZAV.

Wir bieten nicht nur Berechtigungsnachweise / Fahrausweise für Gabelstapler und Teleskopstapler an, sondern auch für Krananlagen, wie Brückenkran, Portalkran (Hallenkran), LKW-Verladekran, LKW-Mobilkran, Baumaschinen, wie z.B. Bagger, Radlader, Planierraupe und Baggerlader.

Machen Sie bei uns Ihre Ausbildung!

Unser AZAV zertifiziertes Unternehmen bietet eine Direktabrechnung über Bildungsgutscheine von der Agentur für Arbeit (ARGE), sowie vom Jobcenter an.

Wir können keine Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine annehmen!

Wir bieten Ausbildungen für Fahranfänger und Fahrschüler mit Vorkenntnissen an.

Für Firmenkunden bieten wir einen vor – Ort - Service an. Für den theoretischen Unterricht müssten Sie lediglich einen bestuhlten Raum zur Verfügung stellen. Für den praktischen Teil die gewünschten Maschinen.


Unterweisungen für Baggern und Radladerführer

Führer von Baumaschinen (Bagger /Radlader) müssen die einschlägigen Rechtsgrundlagen, Arbeitsschutzvorschriften sowie die Herstellerangaben

zur Baumaschinentechnik und deren Handhabung ausgebildet werden.

Die DGUV: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung/ BG-Berufsgenossenschaft

Fordert seit 2008 eine Unterweisung der Mitarbeiter.

Unterweisung

Bei den Sicherheitsunterweisungen (umgangssprachlich auch Sicherheitsschulungen genannt) handelt es sich um Unterweisungen im Arbeitsschutz und der Arbeitssicherheit.

Rechtsgrundlage für Sicherheitsunterweisungen bildet die berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit "Grundsätze der Prävention".

Dort heißt es im §4 Unterweisung der Versicherten:

(1) Der Unternehmer hat die Versicherten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, insbesondere über die mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen und die Maßnahmen zu ihrer Verhütung, entsprechend § 12 Abs. 1 Arbeitsschutzgesetz sowie bei einer Arbeitnehmerüberlassung entsprechend § 12 Abs. 2 Arbeitsschutzgesetz zu unterweisen; die Unterweisung muss erforderlichenfalls wiederholt werden, mindestens aber einmal jährlich erfolgen; sie muss dokumentiert werden. Nach §12 Abs. 1 ArbSchG müssen Art und Umfang der Unterweisung in angemessenem Verhältnis zur Gefahr und entsprechend der Qualifikation des Versicherten erfolgen.

Einweisung

Die Einweisung ist Teil der Unterweisung, nicht aber das Gleiche. Eine reine Einweisung an einem neuen oder geänderten Arbeisgerät reicht nicht für die Sicherheit. Umgekehrt reicht aber eine Unterweisung ohne konkrete, arbeitsplatzbezogene Einweisung ebenso wenig.

Nach einer Sicherheitsunterweisung erfolgt die Einweisung an der Maschine.


DGUV Regel 100-500  (alt BGR 500)

3.2 Anforderung an den Maschinenführer

Mit dem selbstständigen Führen oder Warten von Erdbaumaschinen dürfen nur Personen beschäftigt werden, die 

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • körperlich und geistig geeignet sind,
  • im Führen oder Warten der Erdbaumaschine unterwiesen sind und ihre Befähigung hierzu gegenüber dem Unternehmer nachgewiesen haben,
  • und von denen zu erwarten ist, dass sie die ihnen übertragenen Aufgaben zuverlässig erfüllen.
  • Sie müssen vom Unternehmer zum Führen oder Warten der Erdbaumaschine bestimmt sein.

Links
http://www.bgbau-medien.de/html/pdf/bgr/bgr_500.pdf
http://www.dguv.de/medien/inhalt/praevention/vorschr_regeln/vorschrift-1/100-001.pdf

SZFL
Im Grasgarten 8
55234 Hangen - Weisheim

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail